Biologische Klima-Lösungen

Biologische Klima-Lösungen schützen das Klima und die Umwelt. Sie können mehr als ein Drittel des kosteneffizienten Klimaschutzes leisten, der bis 2030 erforderlich ist, die Erwärmung auf unter 2°C im Rahmen des Pariser Klimaabkommens stabilisieren, die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre reduzieren, indem sie natürliche Kohlenstoffsenken aktivieren, die sozioökonomische Entwicklung fördern und das Leben von Menschen verbessern.

nature-01.jpg
nature-02.jpeg

Vorteile und Chancen

Biologische Klima-Lösungen sind eine Brücke zwischen sozialem Nutzen, wirtschaftlicher Entwicklung, Wohlstandsaufbau sowie Klima- und Umweltschutz. (Impact) Investitionen in biologische Klima-Lösungen helfen die finanziellen Folgen des Klimawandels zu reduzieren und tragen zur Schaffung neuer Arbeitsplätze, zur Sicherung des Lebensunterhalts und zur Verringerung der Armut der Menschen bei. Wird dabei ganzheitlich gedacht und nicht das Ziel des „Freikaufens“ (z.B. durch Zertifikate) verfolgt, untermauern biologische Klima-Lösungen somit die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs):

  • Sie unterstützen lebenswichtige Ökosystemleistungen.
  • Sie tragen zu einer positiven Biodiversität bei.
  • Sie fördern den Zugang zu frischem Wasser.
  • Sie sind die Basis für verbesserte Lebensgrundlagen, gesunde Ernährung und Ernährungssicherheit durch nachhaltige Nahrungsmittelsysteme.

Arten biologischer Klima-Lösungen

Boden und Humus
soil_hand.jpg
(Regen-)Wälder
soil_rainforrest.jpg
Feuchtgebiete
wetland.jpg
Ozeane und Meere
oceans.jpg
Mangroven
mangroves.jpg
Torf- und Moorgebiete
peatland.jpg